Home Home Über uns Über uns Einsätze Einsätze Wettkampf Wettkampf Bildergalerie Bildergalerie Kontakt Kontakt Links Links Login Login

Das alte Gaswerk in Mülsen St. Jacob

Seit dem 15. Oktober 2004 haben wir unser neues Gerätehaus im

wunderschönen alten Gaswerk an der Dresdner Straße in Besitz. Nachdem

unser altes Depot gegenüber dem heutigen Verwaltungszentrum nicht

mehr den Anforderungen entsprach, entschloss man sich, das bis dahin

brach liegende Gebäude umfangreich zu sanieren. So wurde das Gebäude

bis auf díe denkmalgeschützte Außenwand an der Straßenseite komplett

abgerissen und neu aufgebaut.

Neben einer großen Fahrzeughalle gibt es diverse Werkstätten,

Umkleideräume mit Sanitärtrakt für Damen und Herren und einen großen

Schulungsraum.

Im Jahr 2012 wurde ein vorher als Sanitätsstelle genutzter Raum zum

Stabsraum der Feuerwehr Mülsen umgebaut, um bei größeren Lagen wie

zum Beispiel Hochwasser die Einsatzkoordinierung alle Mülsner Wehren

zu führen.

gerätehaus Fahrzeughalle mit Atrium Schnittmodell einer TS 8 Umkleideraum der Herren Frontalansicht Frontalansicht Fahrzeughalle Sitzecke Wehrleiterbüro Stabsraum für Großschadenslagen Rückseite Rückseite mit kleiner Fahrzeughalle Schulungsraum

Unser altes Gerätehaus gegenüber der Grafenburg

Das alte Gerätehaus stand gegenüber vom heutigen Verwaltungszentrum

und bestand aus einer großen Garage für 2 Einsatzfahrzeuge, einem

kleinen Flachbau, wo die Umkleideräume untergebracht waren und nicht

weit von dort entfernt, im Kulturpark war unser Schulungsraum. 

Anders als heutzutage üblich, wurde das Depot komplett in Eigenleistung

durch die Kameraden erbaut. Die Grundsteinlegung für dieses Bauprojekt

fand am 12. September 1984 statt. Nach 3,5 Jahren Bauzeit und 5000

geleisteten Arbeitsstunden wurde das Depot am 21. Mai 1988 eingeweiht.

In dem kleinen Flachbau neben dem Gerätehaus wurde später ein

Umkleideraum eingerichtet, bis dahin zogen wir uns in der Garage hinter

den Fahrzeugen um.

1996 wurde wieder durch Eigenleistung unserer Kameraden in 400

Arbeitsstunden eine leerstehende Wohnung im Kulturpark zum

Schulungsraum mit Küche und Sanitärtrakt ausgebaut.

Frontalansicht Denkmalgeschützte Fassade Fahrzeughalle Seitenansicht Schulungsraum Schulungsraum Schulungsraum Schulungsraum